Konzeption der Kath. Kindertageseinrichtung St. Hedwig

Stand: September 2015

Vorwort

Am 21.09.1960 wurde der Kindergarten eingeweiht und hat sich in den Jahren immer wieder verändern müssen. So wurden bis 2007 auch Hortkinder in einer großen altersgemischten Gruppe betreut. Provisorisch war von 1989-1998 eine vierte Gruppe in dem Kindergarten geöffnet, die dann aber später geschlossen wurde.
2010 entstand im Rahmen des U3-Ausbaus eine Gruppe des Gruppentyps II. Im Kindergartenjahr 2013/14 hat sich die Einrichtung auf den Weg zum Familienzentrum gemacht. Zum 31.07.2014 hat unsere Einrichtung erfolgreich die Zertifizierung erhalten.
Zentrale Fragen bei einer Evaluation der Konzeption sind: Was sollten Kinder und Ihre Familien erlebt, erlernt und erfahren haben, wenn sie unsere Einrichtung verlassen? Welche Bildungsziele verfolgen wir in unserer Kindertageseinrichtung und im Familienzentrum? Wie erfahren Familien konkret, gut übersichtlich und möglichst prägnant von unseren pädagogischen Zielen und deren Umsetzung?
Eine Konzeption gilt als eine verbindliche Handlungsanleitung mit Zielen, rechtlichen Rahmenbedingungen und dem Leitbild der Trägerschaft, die von allen Mitarbeiterinnen im Alltag umgesetzt wird.
Daher evaluieren wir jedes Jahr unsere Konzeption. Ein gemeinsamer Konzeptionstag, an dem das gesamte Team an neuen Fragestellungen zur Bearbeitung der Konzeption tätig ist bietet die Grundlage für die Fortschreibung. Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Fortbildungen werden auf unsere Einrichtung hin überprüft und nach den Bedürfnissen der Kinder und den Familien eingearbeitet.

Träger unserer Einrichtung

Unsere Kindertageseinrichtung wird über drei Pfeiler getragen:

1. Kinderbildungsträger